Ein Workshop für unsere neuen Kolleginnen und Kollegen

 

Im Rahmen der Vorbereitungswoche vor dem eigentlichen Schulstart haben Herr Hackmann (Koordination für Deutsch) und ich für die neuen Lehrerinnen und Lehrer einen Workshop mit dem Titel „Interkulturelle Kompetenzen und (Bildungs)-Sprache“ durchgeführt. Die Veranstaltung ging über zwei Tage und hatte das Ziel, unsere neuen Kolleginnen und Kollegen gut auf ihren Schulalltag an der DSM vorzubereiten.

Am ersten Workshop-Tag haben wir uns mit Bildern, Erfahrungen und Vorurteilen von (und zwischen) Deutschen und Russen auseinandergesetzt, um in einem zweiten Schritt kulturelle Unterschiede aus der Sicht empirischer Forschung vorzustellen. Daran anschließend fand eine Vorstellung und Auseinandersetzung mit dem Begriff der „Third Culture Kids“ statt.

Am zweiten Tag stand zunächst das Thema Mehrsprachigkeit im Vordergrund. Aus dieser Perspektive wurde weiter der Unterschied zwischen der „Handlungssprache“ des Alltags und der fachbezogenen „Bildungssprache“ verdeutlicht. Anschließend wurde die Bedeutung und Wichtigkeit eines sogenannten „sprachsensiblen Unterrichts“ für unsere Schülerinnen und Schüler besprochen und es wurden Konsequenzen für die eigene Arbeit diskutiert. 

Wir wünschen unseren neuen Kolleginnen und Kollegen einen guten Start und bedanken uns für den angeregten Austausch!

Frank Chatoupis, Schulsozialarbeit