Stimmen aus dem Elternworkshop „Third Culture Kids“

Für eine neue Gruppe von Eltern fand letzte Woche der Workshop „Third Culture Kids“ statt. Dreizehn TeilnehmerInnen mit Kindern aus dem Kindergarten, der Grundschule und der weiterführenden Schule setzten sich interessiert und engagiert mit den speziellen Herausforderungen der sogenannten „Third Culture Kids“ auseinander.

Hier ein paar Stimmen:

Positiv:
– die Erkenntnis, dass das Kind seine eigene „dritte Kultur“ hat und weiter auf- und ausbaut
– dass das ein eigener Bereich ist
– Definition an sich gut wissen
– Erkenntnis der großen Chancen / Risiken für die Eltern

Der Workshop war sehr wertvoll für das Verständnis der TCK-Thematik. Der Konstruktive und interessierte Austausch mit den TeilnehmerInnen ermöglichte sogar erste mögliche pädagogische Implikationen.

Ich finde es spannend, dass meine Kinder derart weltoffen erzogen werden können. Unser Leben ist oft anstrengend, aber unglaublich reich!

Ich fand den Austausch mit den anderen Eltern über ihre Erfahrungen mit TCK gut. Wie TCK ihre eigene Kultur finden (Grafik mit 3 Kreisen) war für mich aufschlussreich.

Ich persönlich fand den Workshop hilfreich und wünsche mir, dass das vertieft wird, noch konkreter beim nächsten Workshop. Dankeschön! Das war sehr schön!

Das Thema war sehr gut aufbereitet und verständlich dargestellt. Ich konnte sehr viele Erkenntnisse mitnehmen und hoffe, meine Kinder zukünftig besser verstehen und begleiten zu können. Einen vertiefenden Workshop fände ich sehr sinnvoll.

Es war großartig, die Dinge zu benennen. Vieles fühlt man, aber so rückt es ins Bewusstsein. Ich glaube, dass ich meine Kinder besser verstehen kann, weil sich ihre Erfahrungen doch immer sehr von meinen unterscheiden.
Danke Frank!

Informativ, aufklärend und beruhigend! Danke! Damit wird das Expatleben ein bisschen verständlicher und leichter.