Der letzte Tag

Sekundarstufe. Am 17. Mai haben wir, die Sechstklässler, unseren letzten Tag im Projekt „Leben mit Beeinträchtigungen“ verbracht. Die ersten zwei Stunden haben wir weiter an unseren Plakaten gearbeitet. Die Leute, die nicht so viel geschafft haben, standen unter Druck, denn an diesem Freitag würden die Präsentationen stattfinden. Gruppen die fertig waren, durften zu Herrn Hackmann gehen und ihm helfen, die Feedbackplakate zu gestalten. Es gab insgesamt drei davon. Eins war, wie wir die ganze Woche und unsere Aktivitäten bewerten, das andere war, wie wir uns generell einschätzen und das letzte war, wie wir uns mit der Parallelklasse verbunden haben. Darauf hatten wir 20 Minuten Pause. Nach der verdienten Erholung durften wir die Feedbackplakate bewerten.  Dann haben wir noch eine mündliche Rückmeldung gemacht.

Nun beginnt es. Wir haben unsere Plakate im Foyer aufgehängt und einen Rundgang gemacht. Jeder konnte einmal herumgehen und einmal präsentieren. Es gab insgesamt 12 Plakate und 12 Präsentationen. Es gongte und wir hatten wieder eine 20-minütige Pause. Nach der Pause haben wir uns wieder im Klassenzimmer versammelt und Feedback zu diesen Plakaten bzw. Präsentationen erhalten.

 

Melanie Hermann, 6b