Erste Sitzung der Klassensprecher-Teams in der Grundschule

Letzte Woche trafen sich die neuen KlassensprecherInnen der Grundschule gemeinsam mit Frau Hackmann (Grundschulleitung) und Herrn Chatoupis (Schulsozialarbeit). Als Erstes wurde die Frage gestellt, was ein(e) Klassensprecher(in) können muss. Die Kinder konnten einen Zettel ziehen, auf dem eine Aussage stand, wie z. B. „Ein Klassensprecher muss für Ruhe sorgen.“ oder „Ein Klassensprecher hilft bei der Planung von Klassenaktionen.“ Die Kinder mussten sich für eine Ecke im Raum entscheiden, je nachdem, ob sie der Aussage zustimmen konnten oder nicht. Danach konnten sie ihre Entscheidung begründen. Schon in dieser ersten Sitzung im neuen Schuljahr war die Meinung der KlassensprecherInnen gefragt. Dabei ging es um die Gestaltung des anstehenden Herbstfestes der Grundschule. Die Kinder sammelten Ideen zur Ausgestaltung des Festes und sollten diese priorisieren. Das Meinungsbild der SchülerInnen wurde an Frau Hackmann übergeben, damit sie es in die Lehrerkonferenz einbringen kann.

Letztlich gab es eine abschließende Fotorunde für die Pinnwand der Grundschule.

Frank Chatoupis

Schulsozialarbeit