Herbstfest im Hort

Am 26.9.2018 meinte es der Wettergott nach einem völlig verregneten Vortag gut mit den Hortkindern. Bei strahlendem Sonnenschein wurde eine Neuheit im Hort zelebriert. Das Mittagessen gab es vom Borschtsch bis zum Gulasch an einer langen, herbstlich dekorierten Tafel im Freien. Für verfrorene Kinder hatten die Erzieherinnen warme Fleecedecken zum Einwickeln bereitgelegt. 

Nach der anschließenden Hofpause ging es zurück ins Gebäude, wo den Kindern verschiedene Bastel- und Werkstationen angeboten wurden. Natürlich durfte jeder alles ausprobieren oder aber an einer Station verweilen. Im großen Raum konnte man Stoffbeutel mit Kartoffeldruck verschönern, draußen konnten die Kinder mit der Handbohrmaschine Löcher in kleine Äste und Kastanien bohren, die drinnen weiterverarbeitet wurden. Dort gab es zum einen die Station mit den sensationellen Wurfkastanien, zum anderen Materialien, um ein Mobile oder einen Herbstbilderrahmen zu basteln. 

Wer es nicht ganz so aufwendig angehen lassen wollte, konnte kleine Äste bunt bemalen oder aus buntem Filz Blätter ausschneiden und daraus Girlanden basteln. Kinder, die immer noch nicht genug gewerkt hatten, konnten aus buntem Herbstlaub Collagen erstellen. Pünktlich zum Vesper hatten alle Kinder ihre Lieblingsstationen beendet. Der Nachmittagssnack bestand aus kleinen Hefeteigigeln, die die Hortkinder am Vortag in der Cafeteria selbst gebacken hatten. Auch wenn manches Schokokügelchen in den Mündern verschwunden war, hatten alle Igel Augen und ein Näschen bekommen. Anschließend gab es für alle Kinder, die Lust hatten und für die Rückkehrer aus den Arbeitsgemeinschaften genügend Zeit, sich noch einmal an den Stationen zu verwirklichen oder im Freien die letzten Sonnenstrahlen zu genießen. Wir finden, der Herbst hat uns heute gezeigt, wie bunt er ist!