Klassenfahrt der Klassen 4a und 4b

„Das war eine tolle Klassenfahrt der Klassen 4a und 4b der Deutschen Schule Moskau!“

Das war die einhellige Meinung aller Schüler dieser beiden Klassen. Vier Tage lang, vom 15. Mai bis zum 18. Mai, hatten sie sich in Bekasovo, einer gepflegten Ferienanlage 60 Kilometer von Moskau entfernt, aufgehalten, um sich mit den Lebensgewohnheiten von Indianern vertraut zu machen. Neben dem Bau von Tipis, wurden auch Indianergewänder bemalt und beschriftet. Auch der dazu gehörige Kopfschmuck mit Feder durfte nicht fehlen. Mit Stolz begrüßten am letzten Abend alle als Indianer verkleideten Schüler ihre gewählten Oberhäupter, die sich mit einer großen Rede an ihr Volk wandten (Rebekka und Alik: 4a, David und Stefania: 4b).

Mit tollen Erinnerungen an diese Klassenfahrt wurde am Freitagmorgen die Rückfahrt nach Moskau angetreten.

Vivienne und Stefania (Klasse 4b)

Alle haben getanzt

Mir hat in Bekasovo alles gefallen. Die Disco, Fußball spielen, „Ball übers Netz“, Tipis bauen, Schwimmen, Bowling, die Häuptlingswahl und die Indianerkostüme waren sehr, sehr cool. Ich finde, man hat gute Häuptlinge gewählt. Wir haben einmal Fußball und „Ball übers Netz“ gewonnen, einmal hat die 4b gewonnen. Ich, Sati, Emma, Nathalie, Olga und Nazly haben auf der Tribüne Cheerleader gespielt, damit die 4a gewinnt. Bei der Disco war megacoole Musik, aber manche Lieder waren sehr komisch. Alle haben getanzt, sogar die Jungs. Na ja, nicht so gut, wie die Mädchen natürlich, aber sie haben getanzt. Bei der Nachtwanderung hatten alle ganz schön Angst, aber wenn man so nachdenkt, war es eigentlich echt cool.

Rebekka Minkin (Häuptling, Klasse 4a)

„Zwei Daumen hoch“ für die Klassenfahrt

Ich fand die Klassenfahrt cool! Allerdings war es meine erste Klassenfahrt. Mir hat am meisten die Disco gefallen. Mir hat noch die Nachtwanderung gefallen, aber sie war am Anfang ein bisschen gruselig. Emma wollte Sati „pranken“. Edward hat mitgeholfen, er hat Zecken-Geschichten erzählt. Die Hin- und Rückfahrt war auch gut. Insgesamt gebe ich der Klassenfahrt „zwei Daumen hoch“.

Nazly Shaalan (Klasse 4a)