Schneefest im Hort

Am 6. Februar feierte der Hort den Moskauer Winter. Zum Glück gab es frischen Neuschnee.

In den Gruppen konnten die Kinder bis zur Vesper Schneebilder malen, es wurden Geschichten vorgelesen, die von Schnee handelten und man konnte lustige kleine Schneemänner basteln.

Der Hauptteil des Festes galt aber dem frischen Schnee draußen auf dem Schulhof. Gegen 16 Uhr verlagerte sich der Hortbetrieb in den großen Käfig. Für die meisten Kinder war der knietiefe, unberührte Schnee allein schon ein Genuss, doch bei unserem Anfangsspiel Eisbär und Iglu ging der Spaß erst richtig los. Als Nächstes stellten wir uns in zwei Reihen auf und versuchten, einen Ball unter unseren Beinen bis zum letzten Mann durchzurollen. Die Standfestigkeit einiger Teilnehmer litt darunter gewaltig, was zur allgemeinen Erheiterung beitrug. Besonders viel Kraft war beim anschließenden Schlittenrennen gefragt und Geschicklichkeit beim Schneeballweitwurf. Zum Schluss gab es natürlich eine riesige Schneeballschlacht, die so lange dauerte, dass wir den heißen Kakao auf den nächsten Tag verlegen mussten.