Unser Besuch an der Deutschen Schule Moskau

Am 18. Oktober hatten die Schüler unserer Schule eine Möglichkeit, die Deutsche Schule Moskau an der Botschaft Deutschlands zu besuchen und zu erfahren, wie der Unterricht dort läuft. Wir sind ganz froh, daran teilzunehmen, weil es eine seltene Gelegenheit ist.

Das Schulgebäude ist nicht groß. Es besteht aus einem Haupt- und einem Nebengebäude. Zwischen ihnen gibt es aber keinen Korridor. Um in ein anderes Gebäude zu kommen, muss man zuerst nach draußen gehen.

In der DSM werden alle Fächer auf Deutsch unterrichtet. Eine Stunde dauert 45 Minuten, dann kommt eine kurze Pause. In der Pause müssen die Schüler auf dem Schulhof sein, in die Räume gehen sie nur, nachdem es geläutet hat. Nach jeweils 2 Stunden ist eine große Pause (20 Min.), damit die Schüler sich entspannen oder etwas in der Cafeteria essen können. 

Als wir den Unterricht besuchten, bemerkten wir, dass die Schüler in allen Fächern viel miteinander diskutieren und in Kleingruppen arbeiten. Beispielsweise in Erdkunde stellten sie in Gruppen ein Assoziogramm nach einem Text zusammen. Und im Fach Sprachkompetenztraining übten die Schüler gleichzeitig Grammatik und Lexik zu einem Thema.

In der Deutschen Schule Moskau haben wir viele interessante Erfahrungen gemacht. 

Die Schüler der 10. Klasse der Schule 1220 in Moskau