Weihnachtsbasar und -konzert 2019

Liebe Mitglieder der DSM-Schulgemeinschaft,

viele von Ihnen/Euch warten sicherlich schon gespannt auf die Ergebnisse des Weihnachtsbasars 2019. Leider liegen wir trotz einer rekordverdächtigen Besucherzahl von ca. 1.900 gezählten Gästen mit Gesamteinnahmen von 2,7 Mio. RUB (ca. 38 Tsd. Euro) um 140 Tsd. RUB oder 5 % unter unserem Rekordergebnis vom letzten Jahr. Es bleibt aber immerhin das zweitbeste Ergebnis der uns vorliegenden Aufzeichnungen! Herzlichen Dank und Glückwunsch an alle Beteiligten!

Mit 700 Tsd. Rubel Einnahmen (inkl. im Vorfeld gesammelter Spenden) hat die von unserem Kindergarten-Team organisierte Tombola einen neuen Rekord erzielt. Mit 485 Tsd. RUB wurde von der Tombola auch der höchste Beitrag zum Rohertrag bzw. Spendenergebnis erzielt. Vielen Dank an alle unsere hochmotivierten Erzieherinnen, die großzügigen Spender von Sach- und Geldgeschenken sowie natürlich an alle hoffnungsvollen Loskäufer!

Auch bei den Adventskränzen gab es mit 541 Tsd. RUB überraschend hohe Einnahmen, welche weit über dem langjährigen Durchschnitt von 415 Tsd. RUB lagen. Erfreulich hoch lag auch der Beitrag zum gesamten Rohertrag in Höhe von 373 Tsd. RUB (+ 102 Tsd. RUB zum Vorjahr), sodass sich der Einsatz unserer fleißigen „Kranzerldamen“ dank des lokalen Einkaufs des Tannengrün noch mehr gelohnt hat als sonst. Herzlichen Dank!

Von den vielen fleißigen Helfern des Moskauer Rotary Clubs wurde trotz ungemütlicher Außentemperaturen innerhalb weniger Stunden auch wieder ein Spitzenumsatz von 492 Tsd. RUB durch den Verkauf von Grillspezialitäten, Glühwein und hausgemachten deutschen Stollen erwirtschaftet (Rekord in 2018: 551 Tsd. RUB). Im Vorfeld bereits absehbar war hier ein Einbruch des Rohertrags, nämlich unterm Strich von 450 Tsd. auf 209 Tsd. RUB. Hintergrund: In den Vorjahren hatte ein Unternehmen großzügigerweise die Materialkosten für den Stolleneinkauf übernommen, sodass die Verkaufseinnahmen gleich Rohertrag waren. Hierfür nochmals rückwirkend herzlichen Dank!

Bei der Auktion des Rotary Club Moskau Metropol konnte mit 123 Tsd. Rubel das Ergebnis vom letzten Jahr leicht übertroffen werden, wobei vor zwei Jahren auch schon doppelt so hohe Ergebnisse erzielt wurden. Die Partner in der Austria Lounge konnten ihr Ergebnis auf 115 Tsd. mehr als verdoppeln und auch alle externen Partner lieferten mit 139 Tsd. RUB doppelt so viel wie im Vorjahr ab. Zusätzlich lieferte die Cafeteria Spenden in Höhe von 75 Tsd. RUB.

Was die Einnahmen der Klassen angeht, so konnten diese in der Sekundarstufe von 64 Tsd. RUB auf 102 Tsd. RUB gesteigert und in der Grundschule stabil gehalten werden. Neue Ansätze und Konzepte wird man sich beim traditionellen Floh- bzw. Büchermarkt überlegen müssen, da hier die Einnahmen (und gleichzeitig der Rohertrag) von 104 Tsd. auf 54 Tsd. RUB leider massiv eingebrochen sind. Noch stärker war der Umsatzeinbruch beim (Glüh)-Weinverkauf, welcher von 271 Tsd. RUB auf 94 Tsd. RUB eingebrochen ist und beim Verkauf von Süßigkeiten (von 172 Tsd. auf 130 Tsd. RUB). Dies lag natürlich primär an den neuen Vorgaben für den Einkauf. Vielleicht kann man hier aber im nächsten Jahr neue oder bessere Lösungen finden, einerseits beim Angebot und andererseits bei der Ansiedelung der Verkaufsstände.

 

Beim Rohertrag, also dem Betrag, der nach Abzug der Material- und sonstigen Kosten zum Spenden an hilfsbedürftige Organisationen bzw. an Kinder und Erwachsene in Russland übrig bleibt, liegen wir mit 1.250 Tsd. RUB (17,5 Tsd. EUR) um ca. 312 Tsd. RUB (5,4 Tsd. EUR) bzw. um 21 % niedriger als im letzten Jahr. Das war aufgrund diverser Umstellungen auch schon im Vorfeld absehbar und hätte ohne so manche kreative Idee und die vielen Beiträge fleißiger Helfer noch viel schlechter ausgehen können! Die detaillierten Auswertungen werden es uns hoffentlich erlauben, mit frischen Ideen und verbesserten Konzepten im kommenden Jahr wieder gemeinsam einen Anstieg des erzielten Spendenvolumens erzielen zu können. Das Orga-Komitee wird sich voraussichtlich noch in der letzten Schulwoche treffen, um die Veranstaltung 2019 insgesamt auszuwerten und Konzepte für 2020 zu skizzieren. Immerhin hoffen viele kranke und arme Kinder und Erwachsene in Russland auf unser Engagement und unsere Kreativität! Nochmals herzlichen Dank an alle engagierten und motivierten Helfer und Partner! Wir wünschen Ihnen eine erholsame Advents- und eine besinnliche Weihnachtszeit.

Mit vorweihnachtlichen Grüßen

Ihr Orga-Komitee 2019