Grundschule

Was nicht in die Wurzel geht, geht nicht in die Krone.

Friedrich Georg Jünger (1898-1977, Schriftsteller)

 

Die Grundschule der Deutschen Schule Moskau ist eine verlässliche Grundschule. Das heißt, der Unterricht findet von 08:00 bis 13:15 Uhr statt. Eine Betreuung der Kinder ist bis 14:05 Uhr gewährleistet. Danach können Kinder, deren Eltern eine Nachmittagsbetreuung brauchen, bis 17:10 Uhr den Hort besuchen.

In der 6. Stunde werden die anderen Grundschüler bis zur Abfahrt der Busse jahrgangsweise betreut.

In der Grundschule werden die Kinder in ihren ersten vier Schuljahren unterrichtet. Die Klassen sind in der Regel zweizügig und werden von ihren Klassenlehrern geführt. Der Lehrplan ist angelehnt an den des Freistaates Thüringen. In jeder Klasse lernen zwischen 16 und 23 Kinder.

In den ersten beiden Jahren erfolgt die Rückmeldung an die Eltern und Kinder in Form von kompetenzorientierten, individuellen Beurteilungen.

Ab der dritten Klasse wird Englisch als erste Fremdsprache unterrichtet, aber auch die Sprache, sowie Kultur unseres Gastlandes wird anschaulich, altersgemäß und unter Berücksichtigung des jeweiligen Vorwissens im Unterricht vermittelt.

Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist oder die Defizite im deutschen Sprachvermögen aufweisen, werden in einem eigens dafür vorgesehenen Kurs gefördert (Sprachkompetenztraining).

In den Klassen 1 und 2 gibt es eine kompetenzorientierte Bewertung. Ab der Klasse 3 werden die Leistungen in allen Fächern mit Noten 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend) bewertet.

Elke Hackmann
Leiterin der Grundschule

E-Mail schreiben