KiGa in Zeiten von Corona

Die Stille und Ruhe im Kindergarten fühlt sich gerade sehr merkwürdig an. Kein geordnetes Chaos in den Garderobenräumen, kein Klingeln an der Tür, kein morgendlicher Austausch mit den Eltern. Statt Lachen, Weinen, Gesang, Gequassel und dem täglichen Getrappel unserer Kindergartenkinder stehen nun die Geräusche von diversen technischen Geräten im Vordergrund: Computer, Drucker, Kopierer, Waschmaschinen und Spülmaschinen geben ab jetzt den Ton an. Seit dem ersten Tag der Schließung fehlen uns die Kinder und ihre Eltern im Haus sehr. Wir verkürzen das Warten auf die Wiedereröffnung mit Büroarbeiten, Aufräumen, Reinigen und auch mit Selbststudium. Und wenn es zu still um uns herum wird, lassen wir das Klavier ertönen. Wir hoffen sehr, dass es schon ganz bald wieder für alle Kinder klingen darf! Bis dahin wünschen wir allen Eltern starke Nerven, viel Kraft, Zuversicht und vor allem Gesundheit für die ganze Familie!