IV. Europaspiele in Brüssel 2018

Am Freitag, dem 21.09.2018, startete eine Auswahl der Deutschen Schule Moskau um 05:15 Uhr Richtung Brüssel. Drei Mädchen, sieben Jungen und zwei Sportlehrer machten sich auf ins Zentrum der Europäischen Union und folgten der Einladung der internationalen Deutschen Schule zu den IV. Europaspielen 2018. Nach sechs Stunden erreichte das Team – zwar müde, aber voller Tatendrang – die Wettkampfstätte in Brüssel. 

Für die Auswahl der DSM ging es direkt nach der Ankunft ins Basketballturnier. In der schwierigen Gruppe 2 galt es gleich zu Beginn, gegen die starke Mannschaft aus Genf zu bestehen. Trotz eines guten Starts ins Spiel und einer Halbzeitführung konnten die Mädchen und Jungen unseres Teams dieses Niveau leider nicht halten und verloren das Auftaktspiel sehr knapp. In den folgenden Gruppenspielen schüttelte die DSM-Mannschaft die weiteste Anreise aller Teams endgültig aus den Gliedern und gewann gegen die Vertretungen aus Prag und aus Toulouse. Im Halbfinale agierte die Internationale Schule Brüssel in der Schlussphase des Spiels etwas glücklicher und setzte sich knapp gegen die DSM durch. Im Spiel um Platz 3 konnte jedoch ein weiterer Sieg eingefahren werden, wodurch sechs Punkte für die Gesamtwertung gesichert wurden. 

Der Samstagvormittag begann mit den Disziplinen der Leichtathletik, welche im starken DSM-Team nicht zu Unrecht als „Achillesferse“ angesehen wurden. Im 60-m-Sprint, Weitsprung und 2000-m-Lauf galt es, alles in die Waagschale zu werfen, um die Chancen auf einen Podestplatz zu wahren. Zum Glück kam die Ausdauerdisziplin am Ende, denn die Beine wurden allen schwer. Im Anschluss an das gemeinsame Mittagessen und eine kurze Verschnaufpause fand am Nachmittag das Volleyballturnier statt. Nach drei Siegen in drei Spielen gegen die Deutschen Schulen aus Genf, Toulouse und Prag war der Gruppensieg sicher. Das anschließende Halbfinale verlor unser Team durch den Spielmodus nach Zeit denkbar unglücklich gegen die Auswahl aus Paris. Im Spiel um Platz 3 galt es erneut, die Mannschaft aus Toulouse zu schlagen. In beiden Sätzen, die jeweils über eine Dauer von 10 Minuten gespielt wurden, überzeugte unsere Mannschaft und konnte erneut 6 Punkte für die Gesamtwertung erringen. Am Sonntagvormittag setzte sich die Mannschaft der DSM im Fußball deutlich knapp in der Gruppe 2 durch. Nach je einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden entschied das bessere Torverhältnis über das Weiterkommen und zu unseren Gunsten. Als Gruppenzweiter spielte unser Mixed-Team aus zwei Mädchen und drei Jungen erneut gegen die iDSB und musste sich erneut knapp, aber verdient dem Gastgeber geschlagen geben. Nachdem das fast schon obligatorische Spiel um Platz 3 gegen das Team aus Toulouse verloren gegangen war, warteten im Anschluss alle auf die Auswertung der Leichtathletikdisziplinen. Platz 8 im Sprint, Platz 8 im Weitsprung und Platz 8 im Ausdauerlauf für die Deutsche Schule Moskau bedeutete den „Absturz“ in der Rangliste vom 2. Platz auf Rang 5. Vom Podium trennten unser Team am Ende lediglich nur zwei Punkte. Damit konnte dieses Mal nicht an die Erfolge der vergangenen Jahre angeknüpft werden, jedoch war das Starterfeld bei den Europaspielen in den vergangenen Jahren auch wesentlich kleiner. Das gesamte Team der Deutschen Schule Moskau bedankt sich bei allen teilnehmenden Schulen und insbesondere beim Ausrichter, der internationalen Deutschen Schule Brüssel, allen voran Herrn Andreas Bickel, für die hervorragende Organisation und die unvergesslichen Erlebnisse. 

Gesamtergebnis der IV. Europaspiele 2018:

1. Brüssel (28 Punkte), 2. Paris (20), 3. Toulouse (20), 4. Genf (19), 5. Moskau (18), 6. Prag (15), 7. Dublin (13), 8. Warschau (11) 

Das Team der DSM:

Polina Ivanova, Taisia Liubchenko, Mareike Stöckl, Michail Bräger, Louis Friesen, Maximilian Hertel, Daniel Reisner, Max Schepp, Felix Scholz, Nikolai Soric und Ricarda Lex (war krankheitsbedingt leider nur in Gedanken stets beim Team)

Fachschaft Sport