Französisch

Grundlagen

Die didaktische Ausrichtung des Französisch-Unterrichts orientiert sich an den Rahmenlehrplänen des Freistaates Thüringen mit dem Ziel, den Schülern die Fertigkeiten im Bereich Sprechen, Hören, Schreiben und Lesen zu vermitteln.
Diese Fertigkeiten werden im modernen Fremdsprachenunterricht nicht einzeln und isoliert erworben, sondern in wechselnden und thematisch bzw. inhaltlich miteinander verknüpften Kontexten.
Neben der Vermittlung französischer Sprache und Kultur ist es uns wichtig, dass unsere Schüler Einblick in die Welt der Francophonie gewinnen. Im Laufe des Französisch-Unterrichts lernen sie verschiedene frankophone Länder Europas, Afrikas und Amerikas mit ihren sprachlichen und kulturellen Besonderheiten kennen.

Der Unterricht erfolgt in der Sekundarstufe 1 drei- bis vierstündig, in der Sekundarstufe 2 vierstündig.
In allen Jahrgangsstufen der Sek I finden unterrichtsbegleitend Förderkurse in enger Absprache zwischen Fachlehrer und Förderlehrer statt, um den Schülern die Möglichkeit zu bieten, fachliche Defizite in konzentrierter Lernumgebung aufzuarbeiten. Ebenso bieten wir im Bedarfsfall Intensivkurse an, um kompensieren zu können, falls ein Schüler bislang kein Französisch bzw. ein Jahr Französisch zu wenig hatte.

Ressourcen

In der Sekundarstufe 1 (ab Klasse 6) verwenden wir die Lehrwerke der Reihe „A plus!“ (Cornelsen) und in Klasse 9 „Découvertes 5“ (Klett). In der Sekundarstufe 2 arbeiten wir mit dem Lehrbuch „Parcours“ (Cornelsen) und französischsprachiger Lektüre.
Schon in den ersten Lernjahren werden unsere Schüler und Schülerinnen auszugsweise mit Texten klassischer und moderner französischsprachiger Literatur bekannt gemacht.
In der Sekundarstufe 2 werden des Weiteren französische Werke verschiedener Epochen als Ganzschrift behandelt.

Höhepunkte

Unsere Schüler haben jedes Jahr die Möglichkeit, das international anerkannte „DELF“-Diplom zu erwerben, das sich am europäischen Referenzrahmen (A1 – C2) orientiert und vom Moskauer Institut de Français angeboten wird. Die Vorbereitung auf die DELF-Prüfung (A1 – B2) findet im Rahmen des Unterrichts statt.
Ein wiederkehrender Höhepunkt im Rahmen des Unterrichts der 7. Klassen ist der französische Lesewettbewerb, bei dem die Schüler des Anfangsunterrichts ihre Lesefertigkeit unter Beweis stellen können.
Seit mehreren Jahren pflegt die DSM einen intensiven Kontakt zum Moskauer Lycée Français, um den Schülern die praktische Anwendung der Fremdsprache durch die Begegnung mit Muttersprachlern zu ermöglichen. Die gemeinsamen Aktivitäten mit der französischen Schule beinhalten Briefwechsel, gegenseitige Schulbesuche und gemeinsame Projekte.