Löwensport

Seit dem 18. Januar gehen acht Kinder der Löwengruppe freitags mit Frank Chatoupis und mir zum „Löwensport“. Dort lernen sie eigene Grenzen und die anderer Kinder zu akzeptieren.

Die ersten drei Tage dienten dem Ausprobieren und Kennenlernen. Beim Stopptanz mit unterschiedlichen Aufgaben kamen alle so richtig ins Schwitzen. Sie lernten gemeinsam, im Team, in Hula-Hoop-Reifen Platz zu finden und sich zu zweit oder auch zu dritt übereinander zu legen. Das war ganz schön knifflig. Damit sich keiner weh tut, lernten sie die „Stoppregel“ kennen. Man sagt „Stopp“ und der andere hört sofort auf. Weiter ging es mit einem Spiel, bei dem man nur zusammen gewinnen kann.  Auf einer Langbank mussten Kinder von der einen Seite zur anderen kommen, ohne das der Andere fällt.

Auch bei den Besprechungen lernten die Kinder Regeln, die wichtig für das Miteinander sind: „wir hören uns zu“, „wir sind leise“ und die wichtigste Regel „wir sind nett“.

Am Freitag dem fünften April, endet die Löwensportzeit, wir haben super Erfahrungen sammeln dürfen.

Julia Grass