PQM

Die Steuergruppe:
Herr Schemmel, Frau Schröter, Herr Schüttlöffel, Herr Hackmann, Frau Schmidt, Frau König, Frau Fülling, Frau Kuluhan

Pädagogisches Qualitätsmanagement an der Deutschen Schule Moskau

Die Deutschen Auslandsschulen sind durch ein hohes Maß an Entscheidungsverantwortung und Gestaltungsmöglichkeiten, aber auch durch einen starken personellen Wechsel der Schulgemeinschaft geprägt. Vor diesem Hintergrund haben Schulentwicklung und pädagogisches Qualitätsmanagement („PQM“) auch bei uns eine zentrale Bedeutung.

Aus der Wirtschaft sind die Begriffe Qualitätsentwicklung und Qualitätsmanagement sicherlich vielen geläufig:

Aber was bedeutet Qualitätsmanagement an einer Schule? Wer beurteilt Schulqualität und wie wird sie gemessen? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine qualitativ sehr gute Schule zu sein?

PQM an der DSM ist ein fortwährender, zirkulärer Prozess, der alle Bereiche unserer Schule umfasst und alle an der Schule Tätigen integriert. Er beinhaltet die Personalentwicklung, eine vorausschauende Personalauswahl und ein gezieltes Fortbildungs- und Beratungsangebot, die Motivation der Mitarbeiter und ein nachhaltiges Personalmanagement, vor allem aber hat das Pädagogische Qualitätsmanagement die Verbesserung der pädagogischen Arbeit zum Ziel.

Die Personalentwicklung obliegt der Schulleitung und dem Schulvereinsvorstand.
Die Ziele und Mittel der pädagogischen Qualitätsentwicklung bestimmen die Schulleitung und das Lehrerkollegium gemeinsam mit Eltern, Schülern und Vorstand auf Basis von internen Evaluationsergebnissen (z.B. SEIS+) und externen Bilanzbesuchen, z.B dem Peer Review.

Unsere Entwicklungsvorhaben sind projektartig angelegt und mit einem Zeitraster versehen, die Ergebnisse der Entwicklungsschritte werden evaluiert. Dies erlaubt es, den PQM-Prozess fortwährend zu optimieren, Handlungsfelder frühzeitig zu erkennen und Stärken zu sichern.

Nachdem Anfang 2016 die Bund-Länder-Inspektion (BLI 2.0) an der Deutschen Schule Moskau durchgeführt wurde und unsere Schule das Gütesiegel „Exzellente Deutsche Auslandsschule“ verteidigt hat, gilt es in diesem Schuljahr den Prozess des Qualitätsentwicklung weiter zu führen. Auf Grundlage des ausführlichen BLI-Berichts der Inspektoren werden wir neue Entwicklungsschwerpunkte für die nächsten Schuljahre festlegen, um die pädagogische Qualität der Schule weiter steigern zu können.
Wesentliche Arbeitsschwerpunkte sind hierbei die Erarbeitung eines Inklusionskonzepts, sowie eine noch stärkere Implementierung von Binnendifferenzierung in den Unterricht.

Die Steuergruppe achtet weiterhin darauf, dass

・ die im Leitbild und Schulprogramm der DSM vereinbarten Zielsetzungen,
・ der Qualitätsrahmen des Bundes und der Länder für Deutsche Schulen im Ausland,
・ die Inspektionsberichte der Bund-Länder-Inspektion,
・ die Maßnahmenplanung im Nachgang verschiedener Evaluationen sowie
・ die schuleigenen Maßnahmen zur Qualitätssteigerung im Fokus bleiben und
・ die damit verbundenen Ziele erreicht werden.

Konrad Schemmel
PQM Koordinator