Penguin Invitational Basketball Tournament 2019

Lay Ups, Jump Shots, Rebounds, Blocks und zwei Pokale

Das traditionsreiche Basketballturnier der Anglo American School hatte in diesem Schuljahr seine mittlerweile 10. Auflage und wieder einmal schaffte es einer unserer MISAS-Partner neue Maßstäbe bei der Organisation und Durchführung eines Events zu setzen. Im altbewährten Modus, in dem jede Mannschaft zunächst gegen jedes andere Team spielen muss und sich der Turniersieg erst im Anschluss in den Play Offs entscheidet, fanden am 18. und 19. Januar 2019 insgesamt 4 Turniere statt. Die Teams der DSM traten bei den Mädchen und den Jungen jeweils in den Turnieren der Kategorie ‚junior varsity‘ an.Während unser deutlich verjüngtes Mädchenteam zunächst eine deutliche Auftaktniederlage gegen die späteren Turnierzweiten der Hinkson Christian Academy (HCA) hinnehmen mussten, konnte unser Team der Jungen knapp mit 29:27 gegen die Gastgeber der Anglo American School gewinnen. Auch in den beiden folgenden Spielen unserer Teams blieb der Ausgang nahezu identisch. Während unsere Mädchen erneut dem wesentlich erfahreneren und älteren Team der International School of Moscow (ISM) unterlagen, gewannen unsere Jungen dank umgekehrten Voraussetzungen deutlich gegen die Jungen der ISM. Bereits am ersten Turniertag wurde somit deutlich, dass auch in diesem Jahr nur die Teams um den Titel spielen, welche die erfahrensten SpielerInnen in ihren Reihen haben.Am Samstag machten erneut die Mädchen den Anfang. Wieder spielte das Team mit viel Engagement, hatte aber bei den Würfen nicht das notwendige Glück und verlor am Ende doch wieder deutlich mit 2:12 gegen die Gastgeberinnen. Nachdem das abschließende Spiel gegen die American School of Doha ebenfalls verloren wurde, verpassten unsere Mädchen durch den 5. Platz leider die Play Offs. Für die Mannschaft der Jungen begann der zweite Turniertag ähnlich. Nach einer deutlichen Niederlage gegen Hinkson (38:15) landete man zunächst auf dem 2. Platz der Gruppe. Das Spiel um den ersten Platz fand dann erneut gegen die ‚Husskies‘ der Hinkson Christian Academy statt, die sich als Gruppenerster für das Finale qualifiziert hatten. In einem wesentlich ausgeglicheneren Spiel fehlten dem Team der DSM am Ende nur 5 Punkte für die Verlängerung. Mit 24:19 wurde das Team der HCA, welches mit zahlreichen Seniors gespickt war, vollkommen verdient Turniersieger.Für unsere Mannschaften gilt es nun, den Umbruch bei den Mädchen und Jungen konsequent voranzutreiben, die Trainingseinheiten konzentriert zu nutzen und im kommenden Jahr verbessert sowie erfahrener an die Turniersiege der vergangenen Jahre anzuknüpfen.
Ein besonderer Dank der gesamten Fachschaft Sport gilt es, an Herrn Frings und Herrn Schmidt auszusprechen, die einerseits unsere Teams, andererseits die LehrerInnen der Fachschaft Sport bei diesem Turnier aktiv unterstützten.

Die Platzierungen des Turniers

Mädchen:

1. American School of Doha
2. Hinkson Christian Academy
3. International School of Moscow
4. Anglo American School
5. Deutsche Schule Moskau

Jungen:

1. Hinkson Christian Academy
2. Deutsche Schule Moskau
3. Anglo American School
4. International School of Moscow

Kommentare der Schüler zum Basketballturnier an der AAS

Jungen:

„Obwohl wir nur wenig Spieler waren, hatte jeder sein Bestes gegeben.“
„Auch wenn ohne Erfolg, haben wir bewiesen, dass wir ballin können.“
„Spielen ohne Auswechselspieler ist wie ein ganzer Schultag ohne Pausen.“
„Eine neue Erfahrung, mit hervorragenden Gegnern, die unsere Fähigkeiten auf die Probe stellten.“
„Also mir haben die Hallen sehr gefallen, die Schiedsrichter waren auch gut. Das Einzige, was mir nicht gefallen hat, war, dass wir am zweiten Tag keinen Austausch hatten. Und die Cafeteria war gut.“

Mädchen:

„Das Turnier war sehr toll, es hat mir sehr gefallen. Es war sehr anstrengend und vielleicht waren wir nicht die besten, aber wir waren dabei.“
„Es hat mega Spaß gemacht und es ist immer wieder erfreulich, alte Freunde wiederzusehen. Ich bin jedem dankbar, der am Freitag und Samstag dabei war und sein Bestes gegeben hat.“
„Das Turnier war auch in diesem Jahr wieder aufregend und wir haben als Team viele tolle Momente gehabt und viel gelernt.“
„Das AAS-Turnier war wie in jedem Jahr wieder sehr anstrengend und aufregend, unser Team war zwar nicht das Beste, aber wir haben Spaß gehabt. Man lernt jedes Jahr neue Menschen kennen und freut sich umso mehr, sie im nächsten Jahr wiederzusehen.“

Fachschaft Sport