Wir bauen uns einen Spielbereich für die Bärenstube!

Zu dieser Entscheidung kamen die Kinder der Bärenstube in der letzten Kinderkonferenz. Da sich die bereits gebaute Spielrakete aus Karton und Plastik als instabil erwies, mussten sie sich Gedanken über ein geeigneteres Material machen. Sie schauten sich im Gruppenraum um und stellten fest, dass die Möbel stabil und aus Holz sind. In diesem Moment war allen Kindern klar, dass sie ihren gewünschten Spielbereich aus Holz erschaffen müssen. Sogleich machten sich die Kinder und die Erzieherinnen an die Erstellung einer Materialienliste und beauftragten den Hausmeister im Baumarkt alles zu besorgen, was sie für ihr Projekt benötigen. Nur wenige Tage später erreichte die Materiallieferung die Bärenstube: vier riesengroße Holzplatten, Schleifpapier, Schleifklötze und unzählige Schrauben.

Zunächst versammelten sich die Kinder um eine der vier Holzplatten und besprachen alle wichtigen Punkte, die es bei der Holzbearbeitung zu beachten gibt. Die Kinder erfuhren dabei, wie sie den Schleifblock und das Schleifpapier halten und anwenden müssen und wozu Holz überhaupt geschliffen werden muss. Nach der theoretischen Einführung machten sich die Kinder an die Schleifarbeit. Dabei entstand sehr viel Staub und sie machten die Erfahrung, dass das Schleifen sehr anstrengend sein kann: Die Arbeitshaltung über der Holzplatte ist unbequem, das Schleifpapier rutscht immer wieder vom Schleifblock ab, Hände und Arme werden von den Bewegungen müde. Trotz allem gaben die Kinder nicht auf. Sie haben zuversichtlich weitergeschliffen. Um zu sehen und zu tasten, wo noch nachgeschliffen werden muss, befreiten die Kinder die Holzplatte immer wieder mit Besen und Staubsauger von den vielen Holzspänen. Am Ende der Schleifarbeit mussten nicht nur die Holzplatte und der Boden vom Holzstaub befreit werden, sondern auch alle Bärenstubenkinder.

Alina Rohr, Erzieherin der Bärenstube